Suche
Close this search box.

Die Westmännerinseln

Im Süden Islands liegt eine Inselgruppe von atemberaubender natürlicher Schönheit: die Westmännerinseln, die durch Vulkanausbrüche unter dem Meer entstanden sind. Eine der Inseln, Surtsey, ist sogar eine der jüngsten Inseln der Welt! Sie entstand im Jahr 1963 und ist ein geschütztes Gebiet für wissenschaftliche Studien. Die Hauptinsel der Westmännerinseln ist Heimaey, auf der etwa 4.500 Menschen …

Die Westfjorde

Die Westfjorde von Island gelten als eine der unglaublichsten Regionen dieser ohnehin schon wunderschönen Insel. Das Leben in diesen Fjorden verläuft langsamer als anderswo, und du wirst feststellen, dass hier eine ganz andere Atmosphäre herrscht. Ísafjörður, die „Hauptstadt des Westens“, ist hier der bedeutendste Dreh- und Angelpunkt, aber die Westfjorde haben auch viele kleine Fischerdörfer …

Westisland & Snæfellsnes

Der Westen Islands ist sehr zu empfehlen, und selbst wenn du nur in Reykjavík übernachtest, kannst du diese Region sowie die Halbinsel Snæfellsnes in einem Tagesausflug erkunden. Westisland Auf dem Weg zur Stadt Borgarnes hast du die Wahl, den Tunnel unter dem Meer zu nehmen, oder einen einstündigen Abstecher in den Hvalfjörður (Walfjord) zu machen. An der tiefsten …

Südisland

Südisland ist sicherlich die beliebteste und meistbesuchte Region des Landes, und das aus gutem Grund. Wasserfälle und Vulkane Unter unseren Füßen ist hier so viel los, und die meisten der Erdbeben, die sich in Island täglich ereignen, finden an der Südküste statt. Einige der berühmtesten und aktivsten Vulkane Islands befinden sich in dieser Region. Vulkane …

Die Halbinsel Reykjanes

Auf der Reykjanes-Halbinsel, einem UNESCO-Geopark ganz in der Nähe von Reykjavík, gibt es fünf brummende Vulkansysteme. Diese oft übersehene Region hat eine unglaubliche, schroffe Schönheit und gibt dir einen Einblick in die rohe Kraft, die unter der Oberfläche schlummert und jederzeit erwachen kann. Der jüngste Beweis dafür ist der Vulkanausbruch am Fagradalsfjall, der am 19. …

Nordisland

Der Norden Islands ist ebenfalls eine sehr beliebte Region des Landes, und was sie hat, hat sie in Hülle und Fülle. Die „Hauptstadt des Nordens“ und Islands zweitgrößte Stadt, ist Akureyri. Akureyri ist lebendig und charmant, mit einer schönen Kirche als Wahrzeichen. Die Stadt ist 5 Autostunden von Reykjavík oder nur 45 Flugminuten entfernt, also …

Das isländische Hochland

Das isländische Hochland ist eine weite Fläche von unaussprechlicher natürlicher Schönheit. Von den dampfenden Schloten und regenbogenfarbigen Rhyolithbergen in Kerlingarfjöll und Landmannalaugar, den Vulkankratern von Víti und Askja, bis hin zum spektakulären und stimmungsvollen Gletschertal von Þórsmörk. Das isländische Hochland lädt dich ein, einen Schritt zurück in die turbulente, vulkanische Vergangenheit Islands zu machen. Du …

Ostisland

Die Ostfjorde bieten Ruhe, Gelassenheit und ein anderes Stück Island als das, was man an der Südküste sehen kann. Atemberaubende Fjorde und majestätische Berge treffen auf charmante Fischerdörfer und einen eher verschlafenen Lebensrhythmus.  Egilsstaðir ist die „Hauptstadt des Ostens“ und der wichtigste Knotenpunkt, aber Seyðisfjörður ist vielleicht das berühmteste Dorf mit seiner schönen blauen Kirche …

Die Hauptstadt Reykjavík

Reykjavík ist die Hauptstadt Islands, mit fast 230.000 Menschen, die im Großraum der Hauptstadt leben. Das sind über zwei Drittel der Gesamtbevölkerung, wenn man bedenkt, dass die ganze Insel nur etwa 360.000 Einwohner zählt! Die quirlige Hauptstadt hat sich mit ihren malerischen Häusern, skurrilen Geschäften und der berühmtesten aller Kirchen in Reykjavík, der Hallgrímskirkja, …

Share via